Abschlussfahrt Klasse 9 nach Berlin

Montag – Zugfahrt, erster Abend
Wir haben uns am Hauptbahnhof getroffen. Viele wurden von ihren Eltern gebracht und verabschiedet. Die Zugfahrt mit dem ICE war sehr lang. Aber wir hatten genug zu essen und trinken dabei.
In der Jugendherberge haben wir dann unser tollen Zimmer bezogen. Noch besser als die Jugendherberge war das „ Kaufland“ in direkter Nähe! Nach dem Abendessen haben wir noch einen Spaziergang gemacht.

Dienstag – Bundestag/ Essen im Abgeordnetenhaus
Nacht einer „langen“ Nacht gab es ein tolles Frühstücksbuffet.
Wir sind mit der s-Bahn gefahren und haben erster „Berlin-Eindrücke“ gesammelt. Nachmittag hatten wir einen Termin im Bundestag. Wir durften in den Plenarsaal, in dem sonst die Politiker sitzen. Ein Abgeordneter aus Mannheim, Herr Löbel hat uns unterstützt ( Zugfahrt ) und uns einem Essen in ein Abgeordnetenhaus eingeladen.
Das war sehr aufregend! Wir mussten durch strenge Sicherheitskontrolle und unsere Ausweise zeigen.

Mittwoch – Shoppen, shoppen, shoppen
Nach einer weiteren „langen“ Nacht machten wir uns wieder mit der S-Bahn auf den Weg. Auf dem Alexanderplatz waren wir in einem großen Einkaufszentrum shoppen. Zum Mittagessen gab es für alle „Currywurst mit Pommes“.
Danach sind wir mit dem Doppeldecker Bus zum Brandenburger Tor gefahren
Das war ein tolles Erlebnis – Alle wollten oben sitzen.
Abends haben wir wie immer besprochen,was wir am nächsten Tag machen wollten.

Donnerstag – Mauer, Checkpoint Charlie, Museum
Nach einer weiteren „langen“ Nacht haben wir die Überreste der Mauer besichtigt,die Ost- und Westberlin getrennt hatte.
Am Checkpoint Charlie, einem früheren Grenzübergang haben wir ein Museum besucht und viel über diese Zeit gelesen und erfahren.
Nachmittags machten wir eine Schiffsfahrt auf dem Wannsee und genossen das tolle Wetter mit einem leckeren Eis.

Freitag – Hacksche Höfe, Heimfahrt
Nach einer weiteren „langen“ Nacht packten wir nach dem Frühstück unsere Koffer und räumten die Zimmer.
Da unser Zug erst nachmittags fuhr, besuchten wir noch die Hackschen Höfe,das waren schön gestaltete Hinterhöfe mit besonderen Läden. Leider hat die Zeit für das „Anne Frank“ Museum nicht mehr gereicht.
Am Bahnhof Berlin-Spandau haben wir uns noch mit einem Döner gestärkt und dann ging es ab nach Mannheim. Um 19:27 Uhr waren wir da.

Schlagworte: , , , ,

Mädchenfreizeit 2019

Im Juni 2019 fuhren zehn Mädchen der Klassen 7,8 und 9 nach Ziegelhausen in Heidelberg. Wir waren vom 25. bis zum 28. Juni dort.

Am ersten Tag haben wir das Haus angeguckt und haben unsere Zimmer gemacht. Danach haben wir was gegessen. Anschließend hatten wir 1 Stunde Freizeit. Manche sind in den Edeka gegangen und manche waren im Zimmer. Außerdem haben manche eine Wasserschlacht im Garten gemacht. Die waren sehr nass!!
Abends haben wir gekocht – Spagetti,Tomatensoße und Salat. Danach sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren und von der Alten Brücke bis zur Neckarwiese auf den Wasserspielplatz gelaufen.

Am nächsten Tag haben wir gefrühstückt und haben uns fertig gemacht fürs Schwimmbad. Zuerst mussten wir mit dem Zug fahren und dann noch etwas laufen. Im Schwimmbad haben wir auch Pommes gegessen und wir haben uns gegenseitig nass gemacht.
Nach dem Schwimmbad sind wir nach Hause gegangen und hatten unsere Freistunde und Handystunde gleichzeitig. Anschließend haben manche Abendessen gemacht. Es gab Pizza und wir haben im Garten gegessen. Außerdem haben wir Musik gehört und unsere Cocktails getrunken. Lara hat dabei die Robbe gemacht.

Am Tag 3 sind 4 Mädchen mit Frau Liegl shoppen gegangen und die anderen waren mit Frau Wagner im Haus und haben geredet oder gechillt. Danach sind wir wieder ins Schwimmbad gegangen. Lara und Laura haben dort geschlafen. Außerdem war Frau Elsaesser mit dabei. Am Abend hatten wir wieder Freistunde und Handystunde gleichzeitig. Anschließend haben wir im Keller Scharade gespielt bis wir schlafen mussten.

Am 4. Tag haben wir geputzt und unsere Sachen gepackt, weil wir wieder zurück nach Mannheim fahren mussten.
Die Mädchenfreizeit hat wieder Spaß gemacht.

ein Bericht von Lara, Klasse 8.

Schlagworte: , , , ,

Die Bundesjugendspiele

Am Tag der Bundesjugendspiele hat das Wetter mitgemacht. Nach dem kurzen Regen konnten wir unsere Leistungen beim klassischen Dreikampf zeigen.
Am Ende fanden noch die Langläufe statt.



Schlagworte: , ,

Kreative Projekttage

Kreativ waren wieder unsere letzten Projekttage. Das Schulhaus und der Schulgarten sollte verschönert werden, weitere kreative Arbeiten sollten geschaffen werden…

Schlagworte: , , , , , ,

Die 2. Schulversammlung

Anfang Mai war in unserer Turnhalle die Schulversammlung. Dieses Jahr kamen erneut viele Beiträge zusammen. Engagierte und fleißige Schüler wurden geehrt, neue Gesichter vorgestellt, Tänze und Lieder wurden vorgeführt.

Schlagworte: , , , , , ,

Klassenfahrt der Klasse 5

Vom 3.- 5. April waren wir an der Akademie Rotenfels ins Gaggenau.

Frau Oermann hat mit uns im Atelier zum Thema Siebdruck gearbeitet. Am Mittwoch haben wir mit Farben und Formen experimentiert. Abends sind wir noch Schwimmen gegangen.
Am Donnerstag Morgen haben wir ein Klassenlogo für unsere T-Shirts gemacht und Fotos von Dingen auf dem Gelände. Am Nachmittag haben wir unsere T-Shirts und kleine Holzklötze für Muttertag bedruckt und unsere Fotos auf Siebe belichtet. Abends habe wir einen Film angeschaut und danach gab es noch Party mit Tanz und Spielen.
Am Freitag haben wir unsere Fotomotive gedruckt und dann ging es auch schon wieder mit dem Zug zurück nach Hause.

Es hat uns allen viel Spaß gemacht und nächstes Schuljahr machen wir auf jeden Fall wieder eine Klassenfahrt!!!!!

Schlagworte: , , , , , ,

AHOI!

Am 1. März fand unsere traditionelle Faschingsfeier statt. Alle waren begeistert- von den Kostümen, der Stimmung und der Musik. Die Bilder sagen alles.
Danach ging es in die wohlverdienten Ferien.

Schlagworte: , , ,

Teamparcours – Klasse 8

Wir, die Klasse 8, waren am 23.11.2018 im Teamparcours der Neckarstadt. Dort haben wir verschiedene Spiele oder eher gesagt Übungen gemacht.

Zuerst mussten wir unser Gleichgewicht auf einem Holzbalken halten. Na, wir mussten es zumindest versuchen. Dann war unsere Aufgabe uns nach Alter zu sortieren, aber wir durften nicht von dem Holzstamm runter auf dem wir unser Gleichgewicht halten mussten.

Bei der nächsten Übung haben wir das Spiel Wege über den Sumpf gemacht. Bei diesem Spiel ging es darum, dass alle den Weg nachhause finden. Es war nicht so einfach, denn wir mussten uns in verschiedene Gruppen aufteilen. Manche mussten blind sein, dann gab es aber auch Gehörlose und Schweigende. Manche durften also nicht reden, manche konnten nichts sehen und manche durften nicht reden. Wir standen auf Holzstämmen im Sumpf und mussten versuchen das Ende zu erreichen. Die Wege mussten wir uns selbst basteln. Wir haben uns gegenseitig die Holzbretter, die unsere Brücken waren, weiter gegeben, damit wir es alle bis zum Ende schaffen. Wenn jemand in den Sumpf fiel, mussten wir wieder von vorne anfangen.
Das hat etwas gedauert, aber wir haben es geschafft.

Bei der letzten Übung waren wir auf einer großen Wippe. Da mussten wir uns nach Gewicht einteilen und einer musste uns nach und nach aufrufen. Unser Ziel war, dass die Wippe gerade steht, obwohl wir alle darauf standen.

Jede Übung hat unsere Klasse geschafft. –
dank Frau Leslie, die uns Mut gegeben hat.

Schlagworte:

Ein Vormittag im Wald – Klasse 8

Wir waren am Freitag 18.1.2019 mit unserer Klasse im Wald. Es war sehr schlammig, aber es hat Spaß gemacht. Wir sind dort hin gelaufen und wir waren von 8 Uhr bis 12:25 dort.

Zuerst haben wir uns mit Frau Elsaesser und ihren Studenten getroffen und haben uns vorgestellt. Danach haben wir ein Spiel namens Kuhstall gespielt. Zwei machen einen Stall und einer ist die Kuh. Ein Spieler sagt dann Kuh, Stall oder Kuhstall. Wenn z.B. Kuh gesagt wird, müssen alle Kühe den Stall wechseln. Das hat Spaß gemacht.
Dann haben wir ein Reifenspiel gespielt. Wir mussten uns an den Händen nehmen und durch den Reifen gehen ohne die Hände zu benutzen. Da haben wir viel gelacht.
Anschließend haben wir ein Wasserspiel gespielt. Wir hatten eine Plastikplane und 4 Becher. Wir mussten mit der Plane und einem Becher Hindernisse überwinden ohne die Hände zu benutzen und alle mussten die Plane immer berühren.
Später mussten wir durch ein Netz gehen ohne es kaputt geht.
Dann mussten wir blind durch den Wald laufen (meine Schuhe bedanken sich).

Unser Ziel war das Lagerfeuer. Wir haben dort Stockbrot gegessen. Es war sehr lecker. Wir haben uns am Feuer unterhalten und gelacht. Manche waren auch bei dem Hund von Herrn Fischer und haben ihn gestreichelt.
Am Schluss haben wir uns verabschiedet und sind mit dem Bus zurück zur Schule gefahren. Alles hat sehr viel Spaß gemacht.

Lara

Schlagworte: ,

NaWi – Studientag mit der BASF

Unter dem Thema: „Einfach Experimentieren“ fand am 1. Februar 19 ein Studientag mit dem Kollegium unter der Leitung von Mitarbeiterinnen des Kid´s Lab der BASF in unserem neu gestalteten „Forscherraum“ an der Johannes-Gutenberg-Schule statt.
Frau Haider und Frau Wagener führten uns mit sehr anschaulichen Anleitungen und vielfältigem Material an das „Experimentieren mit H2O und Co“ heran. Es durften alle Versuche ausprobiert und anschließend der Gruppe präsentiert werden.
Alle hatten viel Spaß dabei und jetzt kann die Forscherarbeit mit den Schülerinnen und Schülern so richtig losgehen!
Ganz herzlichen Dank an das Kid´s Lab für die Veranstaltung und die kostenlose Bereitstellung der Ausstattung mit den Fotoanleitungen für die Versuche.

 

Schlagworte: , ,